Kumite Tipps

Kumite (jap. 組手, „Begegnung der Hände“). Kumite bezeichnet den Kampf mit einem Partner (Training) oder einem Gegner. Dies kann im abgesprochenem oder freien Kampf geschehen.

 

- Habe keine Angst vor dem Ruf oder Aussehen des Gegners

 

- Übe stets fleißig

 

  • Halte den Rücken stets gerade (Stabilität, starker Ausdruck)
  • Achte immer auf den richtigen Abstand zwischen dir und dem Gegner /Partner (Maii)
  • Im Ernstfall: stelle Dir den Gegner als den schlimmsten und grausamsten Feind vor.
  • Versuche keine Aktionen durch Mimik und Gesichtsausdruck voranzukündigen
  • Die abwehrende Hand immer nur kurz aus der Arretierung nehmen
    • schnelle Folgetechnik = Angriff (z.B Kizami-Tzuki)
  • Dem Gegner / Partner immer in die Augen sehen (nicht auf das Ziel!)
  • Keine gestreckten Beine im Kamae, sonst kein schnelles Vorgehen möglich
  • Nutze die Schwerkraft – beim Vorgehen vorne leicht in die Knie fallen     
    • Vorgehen = hinteres Bein schnell nach vorne ziehen
  • Breche den Rhythmus des Gegners / Partners
  • Ist der Gegner / Partner sehr schnell, weiche seitlich aus (Sabaki)
  • Stelle dir den Gegner / Partner als Gegenstand vor (Angstfreiheit)
  • Der vordere Arm um 90° nach oben gewinkelt und die geschlossene Faust zeigt nach innen (je nach Distanz variieren)
  • Ist der Gegner/Partner groß – verkürze die Distanz, sei schnell
  • Ist der Gegner/Partner klein – nutze den Vorteil der längeren Arme
  • Versuche den Gegner mit einer Technik anzutäuschen und mache blitzschnell eine Andere
  • Sei immer entspannt, locker, aber wachsam (Zanshin).
    • Nur im „Augenblick des Treffens“ wirkt eine maximale Kraft (Kime)
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Karate Kids Rheingau, Karateschule für Kinder ab 3 Jahren